Im Viertelfinale des Bezirkspokal wurde in einem Heimspiel gegen den TSV Plattenhardt III angetreten. Sehr kurzfristig wurde von den Gästen noch um eine Terminverlegung gebeten, was jedoch nicht mehr realisiert werden konnte und die Gäste somit nicht mit voller Stärke antreten konnten.

Dementsprechend wurde auch ein relativ einfacher Sieg eingefahren. Lediglich Zinßer entschied ein knappes Spiel im 5. Satz für sich. Nach dem 4:0 Sieg steht man damit im Halbfinal/Finalspieltag, welche am 05.05.2013 in Weilheim stattfindet.

Einzelergebnisse gibt es hier.

Im Ligapokal bekamen es die Herren I am 15.04 mit der TG Nürtingen, ihrerseits zweitplatzierter der Bezirksklasse, zu tun. Von einem entsprechend schweren Spiel konnte ausgegangen werden.

So musste im Endergebnis leider auch eine 2:4 Niederlage auf dem Säer in Nürtingen eingesteckt werden. Das Spiel war jedoch äußert knapp und hätte auch anders ausgehen können. Alle 6 Spiele wurden im 5. Satz entschieden! Leider war auch etwas Pech dabei, da Nicks Schläger im ersten Einzel in der Endphase des fünften Satzes unverschuldet zu Bruch ging und er das Einzel mit Ersatzschläger knapp verlor. Auch im Doppel konnten 2 Matchbälle im 4. Satz nicht in einen Sieg umgewandelt werden.

Die 2 Punkte für Notzingen holten Joshua und Nick jeweils gegen Nürtingens Heß.

Den Spielbericht in click-tt gibts hier.

Für die abstiegsbedrohten Gäste aus Kemnat lief schon vor dem Spiel nicht alles rund. Durch einen PKW Schaden bei der Anfahrt konnten sie nur zu fünft antreten. Das übertrug sich wohl auch in die Spiellaune der Gäste, welche kein einziges Spiel und nur 3 Sätze gewinnen konnten. So stand am Ende ein klares und schnelles 9:0 auf dem Papier.

Zum Spielbogen in click-tt gehts hier.

Damit wurde auch die Meisterschaft, welche nach dem letzten Wernau Spiel zwar praktisch, aber rechnerisch noch nicht sicher war, endgültig erreicht.

 Herern I Meister2012-13

TTC-wernau2

Mit dem SF Wernau kam die Mannschaft nach Notzingen die der Ersten des TTC die einzige Niederlage in der Vorrunde beigebracht hatte. Die Notzinger hatten also noch etwas gut zu machen. Fast einhundert Zuschauer bildeten die Kulisse für das Spiel des Tabellenersten TTC Notzingen gegen den Tabellendritten SF Wernau. Für die Notzinger war ein Sieg Pflicht, um auch weiterhin die beste Ausgangsposition für einen Aufstieg zu haben.


In den Doppeln erledigten Grimm/Zinßer ihre Aufgabe wie gewohnt. Sie gewannen 3:1 gegen Bohl/Reisberger. Rataj/Nöfer verhinderten das vorzeitige aus gegen Schuster/Kristl im vierten Satz mit einem 15:13 Sieg. Im Entscheidungssatz lief aber nichts mehr und sie verloren. Maier/Schmid verspielten eine 2:0 Führung gegen Bertele/Foh. Im fünften Satz hatten sie beim Stand von 10:8 den Sieg vor Augen. Durch leichtsinnige Fehler gaben sie aber den Satz noch mit 12:10 ab. Grimm dominierte seinen Gegner Bertele beim 3:0 und glich zum 2:2 aus. Zinßer fand gegen die mit leichtem Topspin gespielten Bälle von Schuster kein Mittel und verlor im fünften Satz zu neun. Rataj fand in Reisberger seinen Meister und konnte die 4:2 Führung der Wernauer nicht verhindern. Das Spiel Nöfer gegen Bohl war bereits das vierte Spiel das über fünf Sätze ging und es war das erste das ein Notzinger für sich entschied. Auch das Spiel Maier gegen Foh ging über fünf Sätze. Aber dieses Mal hatten die Wernauer wieder die besseren Karten und Maier musste sich mit der 13:11 Niederlage abfinden. Beim Stand von 5:3 für Wernau standen sich im letzten Einzel der ersten Spielhälfte Schmid und Kristl gegenüber. Schmid holte mit seinem 3:1 den wichtigen vierten Punkt für Notzingen und verhinderte eine hohe Wernauer Führung.


TTC-wernau1Grimm gewann auch sein zweites Einzel gegen Schuster und glich damit zum 5:5 für Notzingen aus. Zinßer tat sich sehr schwer gegen Bertele. Erst im fünften Satz war er mit 13:11 der glückliche Gewinner. Der Sieg von Zinßer und die damit verbundene 6:5 Führung brach bei den Notzingern alle Dämme. Rataj (3:0 gegen Bohl), Nöfer (3:1 gegen Reisberger) und Maier (3:1 gegen Kristl) holten, ohne grosse Gegenwehr der Wernauer Spieler, die noch drei fehlenden Punkte zum wichtigen Sieg. Mit dem 9:5 haben die Notzinger nun die besten Karten um den Aufstieg. Ein Unentschieden in den letzten beiden Spielen genügt den Notzingern und der Aufstieg in die Bezirksklasse ist sicher.

 

Gegen den TTC Aichtal II musste die erste Mannschaft des TTC ohne Nöfer, der krankheitsbedingt fehlte, antreten. Das klare Ergebnis von 9:4 täuscht und stellt den tatsächlichen Spielverlauf nicht richtig dar. Nach den Doppeln waren die Notzinger durch Siege von Grimm/Zinßer und Maier/Schmid mit 2:1 in Führung. Am vorderen Paarkreuz wurde die Führung auf 4:1 durch Zinßer und Grimm ausgebaut. Beim Stand von 8:3 für Maier gab es einen Bruch im Spiel gegen Leins. Sein Gegner nutzte die Schwäche des Notzingers aus und gewann den Satz. Frustriert gab Maier auch den zweiten Satz gleich ab. Nach gewonnen dritten Satz brach Maier im vierten Satz regelrecht ein und verlor 11:3. Sein Paarkreuzpartner Rataj machte es besser. Im ersten Satz hatte er noch Probleme mit dem Noppenspieler Henke. Die nächsten drei Sätze hatte er seinen Gegner aber im Griff und gewann. Friedl kämpfte vergeblich gegen Walter. Er kam mit den Aufschlägen von Walter nicht zurecht und verlor im fünften Satz mit 13:11. Schmid trat im letzten Spiel der ersten Spielhälfte gegen Kretschmer an und setzte sich mit 3:1 durch. Mit einer deutlichen 6:3 Führung für Notzingen ging es in die zweite Spielhälfte. Grimm erhöhte die Führung auf 7:3 mit seinem 3:0 Sieg gegen Pavlidis. Nach Zinßers 13:11 Niederlage im fünften Satz gegen Frohnwieser bekamen die Gastgeber wieder Oberwasser. Rataj holte mit 3:0 gegen Leins den achten Punkt. Die deutliche Führung brachte aber keine Ruhe in das Spiel der Notzinger. Das Spiel Maier gegen Henke war eine zittrige Angelegenheit und strapazierte die Nerven der Zuschauer. Da Schmid an der Platte nebenan auf der Verliererstrasse war, verfolgten die restlichen Spieler und die mitgereisten Fans den fünften Satz von Maier mit gemischten Gefühlen. Maier setzte sich in diesem Satz mit 11:7 durch und die Erleichterung seiner Kameraden war förmlich zu spüren.

coronainfo

Spiel- und Trainingsbetrieb ist ab 30.10.2020 (bis vorerst 07. März 2021) ausgesetzt!! Der TTBW bricht die Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung ab. Die Wertungen werden annulliert und für ungültig erklärt.

Weitere Infos siehe hier.

Anstehende Termine

Mai
31

31.05.2021,

Nov
30

30.11.2021,

Training

Mi 17-18 Uhr Anfänger
Mi 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Mi 19:30-22 Uhr Erwachsene

Fr. 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Fr. 19:30-22 Uhr Erwachsene

-> Training aktuell ausgesetzt wegen Corona

Letzte Bildergalerie

Sponsoren

zink logo