Das Spiel gegen den VFB Oberesslingen/Zell II war für die Herren II ein hartes Stück Arbeit, da Henzler die Nummer 1 der Notzinger fehlte. Dreieinhalb Stunden mussten die Notzinger kämpfen um den Gegner mit 9:7 zu besiegen.
In den Eingangsdoppeln war nur Bitzer mit Ersatzmann Hägele gegen Pohlner/Rink erfolgreich. Am vorderen Parkreuz setzte sich Oliver Jakob gegen Lebschy durch während Florian Hauff 3:2 gegen van der Falk verlor. Veil konnte sich im vierten Satz mit 12:10 gegen Pohlner in den fünften retten, aber das nützte im nichts da er den Entscheidungssatz deutlich verlor. Mit Glang begang für die Notzinger eine Siegesserie die über fünf Sätze hielt und den Notzingern die 7:4 Führung brachte. Durch die anschliessenden Niederlagen von Glang, Veil und Bitzer war die Führung verspielt. Ersatzmann Hägele musste im letzten Einzel gegen Wolf antreten. Hägele gewann auch sein zweites Einzel und brachte die Notzinger mit 8:7 vor dem Schlußdoppel in Führung. Oliver Jakob und Florian Hauff liessen im Schlußdoppel gegen van der Falk/Wolf nichts anbrennen und gewannen mit 3:0. Oliver Jakob und Ersatzmann Hägele waren die besten Notzinger und haben jeweils drei Punkte zum Sieg beigesteuert.

Am 6.5.2017 mussten die Herren II in Weilheim zu den Relegationsspielen um den Aufstieg antreten. Das Los bescherte den Notzingern den VFB Oberesslingen/Zell III und den TV Reichenbach als Gegner. Im ersten Spiel mussten die Herren II gegen den VFB Oberesslingen/Zell antreten.

Nach den Doppeln hatten sich die Herren II einen komfortablen 3:0 Vorsprung herausgespielt. In den ersten vier Einzeln wurde die Siegesserie fortgesetzt. Glang, der einen miserablen Tag erwischte, unterbrach die Serie mit seiner 1:3 Niederlage gegen Sandhoff. Durch Siege von Veil und Grimm wurde der 9:1 Endstand erreicht. Mit dem 9:1 Sieg hatten sich die Notzinger eine gute Ausgangssituation für das Spiel gegen den TV Reichenbach geschaffen.

Im zweiten Spiel mussten nun der TSV Oberesslinge/Zell III gegen den TV Reichenbach antreten. Die Esslinger mussten dieses Spiel gewinnen um noch eine Chance für den Aufstieg zu haben. In den Eingangsdoppeln hatten die Esslinger einen schlechten Start. Mit einem 0:3 Rückstand mussten sie in den Einzeln antreten. In den Einzeln hielten die Esslinger gut mit, aber die drei Doppelniederlagen waren am Schluß der Ausschlag für die 9:6 Niederlage der Esslinger.

Das letzte Spiel musste nun entscheiden wer in der nächsten Runde in der höheren Klasse spielt. Die Herren II des TTC Notzingen waren dabei in der besseren Ausgangssituation da ihnen bereits ein Unentschieden zum Aufstieg reichte. Die Reichenbacher mussten gegen Notzingen gewinnen um den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Notzinger erwischten einen schlechten Start. Grimm/Oliver Jakob und Henzler/Friedl verloren ihre Doppel jeweil im fünften Satz mit 9:11. Veil/Glang verkürzten die Reichenbacher Führung auf 2:1 mit ihrem 3:0 Sieg gegen Flegel/Grundner. Durch Siege von Grimm (3:0 gegen Köngeter) und Oliver Jakob (3:1 gegen Scheel) waren die Notzinger mit 3:2 in Führung. In der Mitte ging ein Punkt nach Notzingen und einer nach Reichenbach. Friedl drehte einen 0:2 Rückstand gegen Schröder noch in einen 3:2 Sieg. Henzler brachte eine 2:1 Führung gegen Strinz nicht nach Hause und musste sich am Ende 3:2 geschlagen geben. Das hintere Paarkreuz spielte schwach und kassierte zwei Niederlagen.
Mit einem 4:5 Rückstand für Notzingen ging es in die zweite Spielhälfte. Grimm hatte Scheel sicher im Griff und glich zum 5:5 aus. Nach den Niederlagen von Oliver Jakob und Friedl  waren die Aufstiegshoffnungen der Notzinger auf dem Tiefpunkt. Henzler hielt die Aufstiegshoffnungen der Notzinger mit seinem 3:1 Sieg gegen Schröder aber am Leben.
Um ein vorzeitiges aus zu verhindern mussten die Herren II am hinteren Paarkreuz mindestens 1 Spiel gewinnen. Beide Spiele waren nichts für schwache Nerven. Veil kassierte gegen Raspopov eine 12:10 Niederlage im Entscheidungssatz. Damit lag die ganze Last auf den Schultern von Glang. Im ersten Satz hatte er seinen Gegner Grundner sicher im Griff. Die Sätze 2 und 3 verlor er aber fast ohne Gegenwehr. Im vierten Satz hat Glang, auf anraten eines Mannschaftskameraden, sein Spiel umgestellt. Mit 11:4 rettete er sich in den fünften Satz. Der Entscheidungssatz war Dramatik pur. Glang gewann mit Glück und Können 13:11 und wurde von den vielen Notzinger Anhängern mit Freudenschreien gefeiert.
Beim Stand von 8:7 für den TV Reichenbach kam es nun zum alles entscheidenden Schlussdoppel. Grimm und Oliver Jakob mussten gegen Scheel/Köngeter antreten. Nach einer 10:12 Niederlage im ersten Satz hatten die Notzinger aber ihre Gegner im Griff, gewannen 3:1 und holten den 8 Punkt für Notzingen. 

Relegation Herren II

Im letzten Spiel der Runde traten die Herren II beim TV Bissingen an. Die Gastgeber mussten zwei Stammspieler ersetzen und waren deshalb nicht der erwartet starke Gegner. An einem Bisinger Spieler bissen sich die Notzinger die Zähne aus. Goran Jovanovic war an diesem Abend nicht zu bezwingen. Er gewann gegen Friedl und Oliver Jakob. Den dritten Punkt der Bissinger konnte das schwach spielende Doppel Veil/Glang gegen Zoran Jovanovic/Schneider beim 0:3 nicht verhindern. Mit dem 9:3 Sieg haben sich die Herren II die minimale Chance auf die Relegationsspiele um den Aufstieg erhalten. Die Relegation wird aber nur Realität wenn der TTC Kohlberg gegen den TB Neuffen verliert.

Gegen den TSV Frickenhausen II erspielten sich die Herren II des TTC einen nie gefährdeten 9:3 Sieg. Die Notzinger profitierten davon das bei Frickenhausen Tscheulin und Litzenberger fehlten. In den Eingangsdoppeln verloren Friedl/Kälberer mit 3:1 gegen Becker/Schmitt. Die beiden Notzinger brachten es fertig im vierten Satz eine 10:4 Führung zu verspielen. Die anderen zwei Punkte gab Oliver Jakob ab, der einen miserablen Tag erwischte und nie an seine normale Form anknüpfen konnte.

Einen ganz schlechten Tag erwischten die Herren II gegen den TTC Kohlberg. Die Kohlberger fegten die Notzinger förmlich von der Platte. Die Notzinger konnten kein Einzel für sich entscheiden. Nur das Doppel Veil/Friedl war gegen Walker/Schaich erfolgreich und holte den Ehrenpunkt. Mit dieser Niederlage müssen die Herren II den direkten Aufstieg abschreiben und auch der Relegationsplatz für den Aufstieg ist nicht mehr sicher, da man noch gegen die starken Neuffener und Bissinger spielen muss.

coronainfo

Spiel- und Trainingsbetrieb ist ab 30.10.2020 (bis vorerst 07. März 2021) ausgesetzt!! Der TTBW bricht die Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung ab. Die Wertungen werden annulliert und für ungültig erklärt.

Weitere Infos siehe hier.

Anstehende Termine

Mai
31

31.05.2021,

Nov
30

30.11.2021,

Training

Mi 17-18 Uhr Anfänger
Mi 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Mi 19:30-22 Uhr Erwachsene

Fr. 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Fr. 19:30-22 Uhr Erwachsene

-> Training aktuell ausgesetzt wegen Corona

Letzte Bildergalerie

Sponsoren

zink logo