Gegen den Tabellenletzten VfL Kirchheim VI zeigten die Herren III des TTC in den Eingangsdoppeln und in den ersten zwei Einzeln eine miserable Leistung. Hägele/Kälberer verloren 3:1 gegen Schatschneider/Traversi und Florian Hauff/Ladmann konnten sich in den fünften Satz gegen Raichle/Lingner retten, aber den verloren sie mit 11:7. Mögerle/Weirich zeigten in ihrem Doppel gegen Gutberlet/Pirnack wie man es macht. Sie ließen ihren Gegnern nie den Hauch einer Chance und gewannen 3:0.
Am vorderen Paarkreuz erspielte sich Hägele gegen Schatschneider eine 2:0 Führung. Ab dem dritten Satz ging aber gar nichts mehr und der Notzinger verlor das Spiel. Florian Hauff wusste kein Mittel gegen den alten Haudegen Raichle und kassierte eine 3:1 Niederlage. Nach dem 4:1 Rückstand standen die Notzinger mit hängenden Köpfen da und das Gespenst Niederlage war fast körperlich spürbar. Mit dem mittleren Paarkreuz begann aber eine Aufholjagd. Im ersten Satz taten sich aber Mögerle und Kälberer, mit der möglichen Niederlage im Rücken, schwer. Nachdem beide den ersten Satz gewonnen hatten lief es. Kälberer gewann 3:1 gegen Lingner und Mögerle machte es mit 3:0 gegen Gutberlet noch besser. Am hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele an Notzingen. Ladmann und Weirich gewannen 3:0 und brachten die Notzinger zum Ende der ersten Spielhälfte mit 5:4 in Führung. Mit der Führung im Rücken zeigten Hägele und Florian Hauff warum sie am vorderen Paarkreuz spielen. Hägele gewann 3:1 gegen Raichle und Hauff gewann 3:0 gegen Schatschneider. Die an diesem Tag stark auftretende Mitte machte dann den Sack zu. Mögerle gewann 3:1 gegen Lingner und Kälberer besiegte Gutberlet mit 3:0. Trotz des schwachen Starts Stand am Ende noch ein deutlicher 9:4 Sieg zu Buche. Damit bleiben die Herren III weiter ungeschlagen.       

Additional information