Durch den 9:2 Sieg gegen die TG Kirchheim konnten die Herren IV den Anschluß an die Tabellenmitte halten. In den Eingangsdoppeln sind die Notzinger schlecht gestartet. Aber das war der einzige Schwachpunkt der Mannschaft an diesem Tag. In den Einzeln lief es wie geschmiert. Veil und Ladmann waren die besten Notzinger. Beide gewannen zwei Einzel. Ladmann setzte dem ganzen noch die Krone auf. Mit seinem Doppelpartner Fode gewann er 3:0 gegen Weippert/Geist und war damit der beste Notzinger Spieler an diesem Tag. Nach dem Sieg gegen die TG Kirchheim sind die Herren IV nur noch 2 Punkte vom dritten Tabellenplatz entfernt.

Zum Beginn der Rückrunde mussten die Herren IV beim starken Tabellenführer SV Reudern antreten. Die Aussichten auf einen Sieg waren deshalb gleich null. Am Ende Stand eine 9:4 Niederlage zu Buche. Ein 9:6 wäre möglich gewesen aber Veil und Fode verloren ihre Spiele im fünften Satz in der Verlängerung. Die Notzinger Punkte holten das Doppel Fode/Ladmann und in den Einzeln Krebs, Ladmann und Veil.

Gegen den SV Reudern erspielten sich die Herren IV eine 2:1 Führung in den Doppeln. Krebs/Utzt gewannen 3:1 gegen Wild/Besemer und Zoch/Frech 3:0 gegen Pillmayer/Rokenbauch. Eine 3:0 Führung wäre möglich gewesen aber Ladmann/Fode verspielten eine 2:1 Führung gegen Richter/Zippel. Am vorderen Paarkreuz gewann Ladmann 3:0 gegen Zippel und Krebs vlerlor 3:1 gegen Richter. In der Mitte wurden beide Spiele verloren. Am hinteren Paarkreuz konnte sich nur Frech gegen Rokenbauch durchsetzen. Mit einem 4:5 Rückstand ging es in die zweite Spielhälfte. Am vorderen Paarkreuz gewann diesmal Krebs während Ladmann verlor. Auch in ihren zweiten Spielen zeigten Zoch und Fode eine schwache Leistung und verloren. Beim Stand von 5:8 musste Frech gegen Pillmayer antreten. Der Notzinger verspielte eine 2:1 Führung und damit war das Spiel gegen Reudern mit 9:5 verloren. Ein sehr schwaches mittleres Paarkreuz war die Ursache für die Niederlage. In der Tabelle sind die Herren IV nach dem Spiel auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht.

Die Herren IV gewinnen beim Tabellenletzten TTF Neckarhausen mit 9:5 und bleiben damit weiter auf dem ersten Platz der Kreisliga B Gruppe 3.
In den Eingangsdoppeln hatten die Notzinger einen schlechten Start. Nur das Doppel Frech/Zoch konnte mit einem 3:0 gegen Stickel/Bürk einen Punkt holen. In der ersten Spielhälfte zeigten die Notzinger in den Einzel eine bessere Leistung. Fünf Einzel konnten die Herren IV gewinnen. Nur Ladmann war gegen Henzler, dem besten Spieler der Neckarhausener, überfordert und verlor.
In der zweiten Spielhälfte konnte auch Krebs beim 1:3 gegen Henzler nichts ausrichten und verlor. Durch die Siege von Ladmann und Fode wurde das Punktekonto der Notzinger auf 8:3 erhöht. Zoch konnte den vierten Punkt der Gastgeber nicht verhindern. Er verlor 3:0 gegen Wenzel. Frech holte den neunten Punkt für Notzingen mit seinem klaren 3:0 Sieg gegen Neuberger. Fode und Frech waren die besten Notzinger Spieler. Die beiden haben in den Einzeln vier Punkte geholt. Frech konnte aber auch mit seinem Doppelpartner Zoch noch einen weiter Punkt holen und war damit der Spieler des Tages.

Mit dem Sieg gegen den TSGV Großbettlingen II haben sich die Herren IV die Tabellenführung in der Kreisliga B Gruppe 3 erspielt.
Die Herren IV sind sehr schlecht in das Spiel gestartet. In den Doppeln konnten sich nur Zoch/Frech gegen Bosch/Lindner durchsetzten. Am vorderen Paarkreuz gab es dann den nächsten Dämpfer. Krebs und Fode verloren ihre Spiele und damit waren die Notzinger mit 4:1 im Rückstand. Zoch und Frech in der Mitte machten es besser. Sie verkürzten den Rückstand auf 3:4. Am hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele über fünf Sätze. Schrägle war gegen Hanak erfolgreich während Utzt im fünften Satz zwei Matchbälle verschenkte und mit 15:13 gegen Austermann verlor. In der zweiten Spielhälfte machten Fode und Krebs am vorderen Paarkreuz ihre Sache besser. Krebs gewann 3:0 gegen Bosch und Fode besiegte den alten Haudegen Mayer mit 3:2. In der Mitte konnte Zoch auch sein zweites Einzel gegen Lindner gewinnen. Frech musste sich aber im fünften Satz mit 12:10 gegen Dettinger geschlagen geben. Durch die Siege von Utzt und Schrägle war der 9:6 Endstand erreicht. Zoch und Schrägle waren die besten Notzinger. Schrägle holte 2 Punkte und Zoch schaffte es dank seines Doppelerfolges mit Frech 3 Punkte zum Sieg beizusteuern.  

Additional information