Und die Herren VI des TTC können doch noch Siegen. Erwartet hat den 9:7 Sieg gegen den Tabellenführer TSV Holzmaden II aber niemand. Der Sieg war hauptsächlich einem Notzinger Spieler zu verdanken. Steffen Hummel gewann am vorderen Paarkreuz beide Einzel. Er gewann gegen Jan Körner und Aldinger jeweils mit 3:0. Mit seinem Partner Heinz Barz holte er in den Doppeln noch zwei weitere Punkte und setzte damit dem ganzen die Krone auf. Die noch fehlenden 5 Punkte für Notzingen holten in den Einzeln Böbel, Heinz Barz, Frommer, Wolfgang Barz und im Doppel Böbel/Wolfgang Barz. Durch den Sieg konnten die Herren VI den letzten Tabellenplatz verlassen und sich auf den achten Platz vorarbeiten.   

Nach einer langen Verletzungspause half der Senior Wilfried Barz in der sechsten Mannschaft im Spiel gegen den TSV Jesingen aus. Wider erwarten zeigte er nach der langen Pause einen gelungenen Einstand. Im Doppel gewann er 3:1 mit seinem Partner Frommer gegen Loth-Widmaier/Stürzl. Auch in seinen Einzeln zeigte er eine starke Leistung. Gegen Loth-Widmaier konnte er sich im Entscheidungssatz mit 11:7 durchsetzen. Nur gegen Stürzl musste er sich geschlagen geben. Die zwei Punkte von Wildried Barz reichten aber nicht zum Sieg, da die restliche Mannschaft nur noch 4 Punkte holte. Markus Barz gewann sein Doppel mit Hummel und seine zwei Einzel. Den sechsten Punkte holte Frommer mit 3:1 gegen Stürzl. Markus Barz war an diesem Tage der beste Notzinger und ging mit drei Siegen nach Hause. Nach der 9:6 Niederlage gegen den TSV Jesingen stehen die Herren VI in der Tabelle auf dem 7. Platz.

 WilfriedBarz2012

 Wilfried Barz

 

Total von der Rolle waren die Herren VI des TTC gegen den Tabellenletzten TSV Ötlingen. Die Notzinger verloren 2:9 und haben damit den Ötlingern den ersten Sieg nach sechs Niederlagen in der Rückrunde ermöglicht. Böbel war der beste Notzinger und an beiden Punkten beteiligt. Im Doppel gewann er mit seinem Partner Barth 3:0 gegen Wehnert/Nytz und gegen Elsner konnte er sich im Einzel mit 3:0 durchsetzen. Mit dieser Niederlage haben die Herren VI die Chance verpielt sich auf den vierten Tabellenplatz vorzuarbeiten.

Durch die 9:6 Niederlage gegen den TV Unterlenningen III tauschen die Herren VI den Tabellenplatz mit dem Gastgeber. Beide Mannschaften haben 15:19 Punkte, aber die Unterlenninger haben ein wesentlich besseres Satzverhältnis und deshalb sind die Notzinger jetzt auf dem sechsten und die Unterlenninger auf dem fünften Tabellenplatz.
In den Doppeln sind die Notzinger gut gestartet. Die 2:1 Führung erspielten Markus Barz/Barth (3:1 gegen Gschwind/Weinzierl) und Gabriel/Frommer mit 3:1 gegen Amendola/Rauscher. In den Einzeln brachten die Notzinger aber nicht viel zu Stande. In der ersten Spielhälfte konnten nur Gabriel 3:1 gegen Amendola und Barth 3:1 gegen Schilling gewinnen. Mit einem 5:4 Rückstand ging es in die zweite Spielhälfte. Auch in der zweiten Spielhälfte konnten die Notzinger wieder nur zwei Spiele gewinnen. Die Punkte holten Heinz Barz mit 3:1 gegen Gschwind und Wolfgang Barz mit 3:2 gegen Amendola.

Das starke vordere Paarkreuz der Weilheimer, mit Ost und Lederer, verhinderte einen Sieg der Notzinger. Heinz Barz und Böbel waren gegen diese beiden Spieler machtlos. Durch starke Doppel konnten die Notzinger aber die vier verlorenen Punkte fast wieder ausgleichen. Nur das Doppel Heinz und Wolfgang Barz musste sich gegen die Überflieger Ost/Lederer geschlagen geben. Die restlichen 5 Punkte zum Unentschieden erspielten Markus Barz, Wolfgang Barz, Gabriel und Barth der sich gegen Schwartz und Torregrossa jeweils mit 3:1 durchsetzte . Barth war der überragende Spieler der Notzinger, den er war auch noch an 2 Doppelerfolgen beteiligt. Mit seinem Partner Böbel gewann er gegen die Überflieger Lederer/Ost das Schlussdoppel mit 3:2 und hat damit eine Notzinger Niederlage verhindert und das Unentschieden ermöglicht.

Additional information