In die mit Coronaregeln belegte neue Runde konnten die Herren II des TTC einen guten Start hinlegen. Bereits in den Doppeln wurde der Weg zum Sieg freigemacht. Alle drei Doppel gingen an die Notzinger. Mögerle/Ladmann gewannen souverän mit 3:0 und Fode mit Ersatzmann Hübner gewann 3:1 gegen Schäffer/Schwickert. Friedl/Salow zeigten eine schlechte Leistung und konnten sich erst im Entscheidungssatz gegen Nübling/Münzinger durchsetzen. Durch Siege von Friedl gegen Nübling (3:1) und Mögerle gegen Schroth (3:1) wurde die Notzinger Führung auf 5:0 ausgebaut. Fode hatte einen schlechten Tag und kam gegen Borst nie ins Spiel und verlor 3:2. Swalow hatte gegen Schäffer Startschwierigkeiten. Brachte das Spiel aber trotzdem mit 3:1 nach Hause. Hübner musste dem Corona bedingten Trainingsausfall Tribut zollen und verlor gegen Schwickert. Ladmann erging es wie Swalow, er kam in ersten Satz gegen Karin Münzinger nicht ins Spiel. Nachdem er sich auf das Spiel seiner Gegnerin eingestellt hatte gewann er mit 3:1.
Mit einer 7:2 Führung für Notzingen ging es in die zweite Spielhälfte. Mögerle kam mit dem Spiel von Nübling nicht zurecht und verlor 3:1. Friedl holte mit seinem 3:0 gegen Schroth den achten Punkt für Notzingen. Swalow gewann 3:0 gegen Borst und bewahrte Fode damit vor seiner zweiten Niederlage an diesem Tag. Gute Doppel, Swalow und Friedl die vier Punkte in den Einzeln holten waren der Ausschlag für den Notzinger 9:3 Sieg gegen Neuffen II.

Gegen die ebenfalls Abstiegsgefährdeten SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang III konnten die Herren IV zwei wichtige Punkte holen. Durch den Sieg wurde der Abstand zur SGEH auf einen Punkt verkürzt. Damit haben sich die Notzinger die Möglichkeit erschaffen den Abstieg doch noch in letzter Sekunde zu verhindern.
Den Beginn des Spiels gegen die SGEH haben die Herren IV regelrecht verschlafen. In den Eingangsdoppeln konnten sich nur Zoch/Weihing gegen Hahn/Vatter durchsetzen. In der ersten Spielhälfte waren für Notzingen nur Zoch und Frech erfolgreich. Mit einem deutlichen Rückstand von 3:6 ging es in die zweite Spielhälfte. Durch fünf Siege in Folge drehten die Notzinger das Spiel und gingen mit 8:6 in Führung. Da Barth im letzten Einzel gegen Volkmer verlor musste das Schlußdoppel noch ausgetragen werden. Frech/Strähle zeigten eine starke Leistung gegen Hahn/Vatter und liessen nie einen Zweifel aufkommen wer das Spiel gewinnt. Mit einem klaren 3:0 holten sie den neunten Punkt für Notzingen. Bei den Notzingern waren zwei Spieler "Man of the Match". Zoch und Frech gewannen jeweils zwei Einzel und ein Doppel mit ihren Partnern.
EckhardZoch2013  Zoch   ThomasFrech2017  Frech
       

coronainfo
Der Ligabetrieb für die Saison 2021/2022 wurde am 04.12.2021 abgebrochen - Infos vom Verband ttbw dazu hier.

Training ist unter Einhaltung der aktuellen Coronaregeln möglich.


Anstehende Termine

Feb
5

05.02.2022, 19:30 - 22:30

Mai
31

31.05.2022,

Training


Mi 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Mi 19:30-22 Uhr Erwachsene

Fr. 18-20 Uhr Schüler/Jugend
Fr. 19:30-22 Uhr Erwachsene

Letzte Bildergalerie

Sponsoren

zink logo