Im Spiel gegen die SKV Unterensingen II konnte nur ein Notzinger Spieler überzeugen. Herz nahm sich endlich ein Herz, gewann das erste mal seine beiden Einzel und verbesserte seine persönliche Bilanz in der Rückrunde auf 3:7. Die weiteren Punkte holten Fode und Jakob im Einzel und im Doppel gegen Henning/Wenzel.

Die schwachen Doppel zum Beginn des Spiels verhinderten einen Sieg der Herren V. Mit einem 0.3 Rückstand ging es in die Einzel. Da in der ersten Spielhälfte nur das vordere Paarkreuz mit Utzt und Gugel und am hinteren Paarkeuz Barth punkten konnten blieb es beim Rückstand von 3 Punkten. In der zweiten Spielhälfte lief es für die Notziner wesentlich besser. Am hinteren Paarkreuz wurden beide Spiele von Barz und Barth gewonnen. Durch Siege von Utzt und Herz wurde der Rückstand vor dem Schlußdoppel auf 7:8 verkürzt. Durch den 3:1 Sieg von Utzt/Gugel gegen Kellermann/Müller wurde trotz des verpatzten Starts noch ein Unentschieden erreicht. Utzt und Barth holten vier Punkte in den Einzeln und haben damit die Notzinger Niederlage verhindert.

Gegen den Tabellenzweiten TSGV Grossbettlingen zeigten die fünfte Mannschaft des TTC Notzingen eine starke Leistung. Am Ende des Spiels standen sie aber trotzdem mit leeren Händen da. Aus den Doppeln kamen die Notzinger mit einem 1:2 Rückstand heraus. Barz/Barth waren gegen Brenner/Hanak mit einem glücklichen 12:10 im Entscheidungssatz erfolgreich. In der ersten Spielhälfte wurde an jedem Paarkreuz ein Punkt geholt. Utzt (3:0 gegen Ocker), Jakob (3:1 gegen Lindner) und Barz (3:1 gegen Hanak) waren die erfolgreichen Notzinger Spieler. In der zweiten Spielhälfte wurden am vorderen Paarkreuz durch Utzt und Fode beide Spiele gewonnen. In der Mitte konnte sich nur Jakob, der neben Utzt der beste Notzinger Spieler an diesem Tag war, durchsetzen. Die 7:6 Führung wurde aber durch 3 Niederlagen in Folge verspielt und ein möglicher Erfolg dadurch verschenkt.

Eine miserable zweite Spielhälfte verhinderte ein besseres Ergebnis gegen den Tabellennachbarn TSV Jesingen V. In der ersten Spielhälfte konnten die Notzinger vier Einzel gewinnen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 5:4 ging es in die zweite Spielhälfte. Nach vier Niederlagen in Folge waren die Notzinger mit 8:5 im Rückstand. Der überragende Jakob, der bereits in der ersten Spielhälfte 3:0 gegen Schönbeck gewann, konnte mit seinem 3:0 gegen Wohlleben noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Nach der Niederlage von Barth gegen Schönbeck war das Spiel mit 9:6 verloren. 

Ein leichtes Spiel hatten die Herren V gegen den Tabellenletzten TG Nürtingen III. Nur zwei Spiele gingen über die volle Distanz. Das Doppel Fode/Jakob gewann im Entscheidungssatz mit 11:8 gegen Fabry/Hanak und Gugel machte aus einem 0:2 Rückstand gegen Hanak noch einen 3:2 Sieg. Mit dem Sieg gegen die Nürtinger haben sich die Herren V den dritten Tabellenplatz erkämpft.

Additional information