Am vergangenen Donnerstag war man beim Mitaufsteiger SV Reudern zu Gast. Die Reudener schlagen sich im Gegensatz zu unserer 4. Mannschaft besser in der Kreisliga A, da sie bereits 2 Siege verbuchen konnten. Für die Notzinger lief es zunächst nicht gut. Sowohl das Doppel Fode/Schrägle, als auch Krebs/Utzt mussten sich mit 3:0 geschlagen gegeben. Doch Frech/Weihing, Jonas machten es besser und gewannen mit 3:1 gegen Pfeffer/Eisert. Am vorderen Paarkreuz verlor Krebs mit 3:1 gegen Richter und der schwache Fode sogar mit 3:0 gegen Besemer. Im mittleren Paarkreuz sollte dann eine Wende folgen. So gewann Schrägle noch nach einem 0:2 mit 3:2 gegen Zippel und Frech nach 2:0 Führung, knapp mit 3:2 gegen Pfeffer. Auch Utzt erwischte einen guten Tag und setzte sich gegen Eisert nach 4 Sätzen durch. DIe Notzinger zeigten Moral und glichen somit zum 4:4 aus. Nach einem spannenden Kampf musste sich Weihing, Jonas mit 12:10 im Entscheidungssatz Rokenbauch geschlagen geben. Dann kam wieder das schwache vordere Paarkreuz dran, in dem zuletzt Fode meisten einen Punkt beisteuren konnte, doch heute sollte es ohne Erfolg bleiben und so verlor er auch sein 3. Spiel am heutigen Tag mit 3:1. Krebs, der zuletzt eine Bilanz von 0:7 vorwies, zeigte Fode wie man gegen Besemer spielt und gewann im Entscheidungssatz mit 12:10. Frech verlor anschließend gegen Zippel mit 3:1 und der bärenstarke Schrägle erkämpfte sich im 5. Satz den verdienten Sieg. Eisert blieb auch gegen den zweiten Notzinger ohne Erfolg und so setzte sich Weihing mit 3:2 durch. Auf Reudener Seite war Rokenbauch heute nicht zu stoppen! Auch Utzt musste sich mit 3:1 geschlagen geben. Vor dem entscheidenen Schlussdoppel war man also mit 8:7 im Rückstand. Das Doppel Fode/Schrägle spielte gut auf und erkämpfte sich gegen Besemer/Rokenbauch eine 2:1 Führung. Im 4. Satz erwischte man einen guten Start, auch weil Fode wieder zu seiner Form fand und war mit 6:3 in Führung gegangen. Doch die Reudener nahmen ein Timeout und spielten danach gut auf, sodass sie sich diesen Satz mit 11:9 holen konnten. In einem spannenden Entscheidungssatz setzten sie sich dann mit 12:10 durch. Bei den Notzingen konnte man die riesige Enttäuschung aus den Gesichtern lesen. Fode war am heutigen Tag der Unglücksrabe, da er 4 Punkte den Reuderern beisteurte. Schrägle war der beste Notzinger mit 2 Siegen und 2 Niederlagen und einer harten Arbeit, denn er musste am heutigen Abend ganze 18!! Sätze spielen.

 

Additional information