Wenn der Drittletzte (Notzingen) gegen den Vorletzten (VFB Oberesslingen/Zell) der Tabelle antritt zählt ein Sieg für die erfolgreiche Mannschaft doppelt. Die Notzinger hatten das Pech das sie ohne ihre Nr. 1 und 2 in das Spiel gehen mussten. Knapp und Oliver Jakob wurden durch die Spieler Hägele und Kälberer aus der dritten Mannschaft ersetzt.
Der Start in das Spiel war für die Notzinger mehr als blamabel. Alle drei Doppel gingen an die Gäste. Am vorderen Paarkreuz wurde die Punkte geteilt. Benjamin Hauff gewann 3:0 gegen van der Valk. Durch Siege von Bitzer und Glang in der Mitte konnte der Abstand auf 3:4 verkürzt werden. Durch die Siege der beiden Ersatzleute Hägele und Kälberer waren die Notzinger nach der ersten Spielhälfte mit 5:4 in Führung.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhten Benjamin Hauff und Henzler am vorderen Paarkreuz die Notzinger Führung auf 7:4. In der Mitte gingen beide Punkte an die Gäste aus Esslingen/Zell. Glang verspielte eine 2:1 Führung gegen Pohlner und Bitzer unterlag 3:1 gegen Hornung. Die Herren II hatten an diesem Tag aber zwei sehr starke Ersatzleute ausgewählt. Hägele und Kälberer gewannen auch ihre zweiten Einzel und holten damit die Punkte 8 und 9 für Notzingen. Durch den Sieg gegen den VFB Oberesslingen/Zell haben die Herren II den Relegationsplatz so gut wie sicher. Den Relegationsplatz zu verlassen wird den Herren II in der Rückrunde wohl nicht mehr gelingen. Alle weiteren Gegner, außer dem TTC Altbach, stehen vor den Notzingern in der Tabelle.    

Additional information