Die wichtigste Information vorab: Bitte fragen Sie vor einem Schlägerkauf bei uns im Training nach Rat; wir übernehmen auch gerne den Schlägerkauf.

Schläger vom Aldi, Decathlon oder Intersport sind zwar oft günstig, jedoch lediglich für die Freizeit oder für die ersten Schnupper-Trainingseinheiten sinnvoll. Um Geschwindigkeit, Rotation und die richtigen Tischtennis-Technik zu erlernen bzw. damit zu spielen, eignen sie sich nicht. Hierzu werden bereits „richtige“ Schläger benötigt. Des weiteren durchlaufen Spieler im Tischtennis, wie in anderen Sportarten auch, einen Entwicklungsprozess. Im Gleichschritt zum Entwicklungsprozess verläuft dabei auch die „Schläger-Entwicklung“. Zum entsprechenden Fortschritt der Spieler sollte deshalb stets ein passender Schläger zur Hand sein.

Im Training achten unserer Trainer stets ob die Kinder einen passenden Schläger besitzen und fragen bei Bedarf über die Eltern über eine Neubeschaffung an.

Einige Allgemeine Stichpunkte zum Schläger

Für die ersten „Schnupper-Trainings“ haben wir einige Leihschläger im Training vorrätig, welche genutzt werden können.
Das Schlägerholz sowie 2 Beläge werden im Tischtennis stets einzeln gekauft (und mit speziellen Klebern zusammen geklebt).
Für kleine/jungen Spieler (ca. bis 12 Jahre) gibt es spezielle kleinere Hölzer (kleinerer Griff, weniger Gewicht)
Ein Holz kann über einen langen Zeitraum benutzt werden und „verschleißt“ nicht (und kann damit über mehrende Beläge hinweg gespielt werden)
Beläge halten je nach Trainingsaufwand. Bei Anfänger in der Regel gut über ein Jahr, bei Jugendlichen und ambitioniertem Training ca. 1 Jahr (schwankt je nach Trainingsintensität).
Bei Anbietern im Internet ist stets eine verschiedene Auswahl an Hölzern und Belägen rabattiert. Da viele Beläge/Hölzer einiger Marken sehr ähnliche Eigenschaften haben kann so meist ein Produkt mit aktuellem Rabatt gekauft werden.

Für Anfänger

Anfänger können in ihren ersten „Schnupper-Trainings“ einen Leihschläger des Vereins benutzen.
Ist von einer dauerhaften Teilnahme im Training auszugehen, sollte bereits ein erster „richtiger“ Schläger beschafft werden. Nur damit kann die richtige Technik und z.B. auch das so wichtige Gefühl für Schnitt/Spin im Ball vermittelt werden.

Kostenpunkt ca. 50 Euro. Meistens können auch "gebrauchte" Beläge der Erwachsenen Spieler benutzt werden (falls gerade welche vorrätig sind). Dann ist nur ein Schlägerholz (ca. 20 Euro) nötig.

Fortgeschrittene Anfänger

Je nach Spieler-Entwicklung kann eventuell nach 2-3 Jahren der nächste Schritt in der Schlägerentwicklung genommen werden. Oft sind die Kinder bereits groß genug für ein normales Erwachsenenholz sowie anspruchsvollere Belägen, welche zusammen ein dynamischeres Spiel ermöglichen.

Kostenpunkt ca. 65 Euro.

Fortgeschrittene

Ab einem gewissen Alter (ca. ab 15-16) und guter Spielstärke wissen die Jugendlichen oft schon selbst, welches Material sie benötigen. Ab hier ist vor allem die Belagwahl von häufigeren Wechseln betroffen, während das Schlägerholz meist über einen längeren Zeitraum gespielt wird.
Beim Schlägerholz gibt es sehr große Preispannen (bis weit über 100 Euro), jedoch wird auch in sehr hohen Ligen problemlos mit günstigeren Hölzern (30-50 Euro) gespielt. Bei den Belägen ist die Kostenkurve geringer, die meisten bewegen sich um 35-40 Euro.

Additional information