Am 06.05.2017 fanden die Relegationsspiele der Herren I und Herren II statt. Während die Herren I jedoch gegen den Abstieg aus der Bezirksliga spielen mussten, ging es bei den Herren II um den Aufstieg in die Kreisliga (welche nächstes Jahr Bezirksklasse heißen wird). Bei beiden Mannschaften ging es mit Spielergebnissen von 8:8 dabei haucheng zu.

Herren I

Die Herren I spielten die Relegation in Lichtenwald mit den Mannschaften TSV Frickenhausen und TGV Roßwälden im Modus jeder gegen jeden aus. Der TGV Roßwälden wurde von den beiden anderen Teams relativ problemlos mit 9:3 besiegt. Dadurch war allein das Spiel der Herren I gegen den TSV Frickenhausen ausschlaggebend.

In die Doppel startete man mit Siegen von Zinßer/Schmid und Nöfer/Maier fast schon etwas ungewohnt mit einer 2:1 Führung. Das vordere Paarkreuz mit Rataj und Zinßer konnte danach nicht an die starken Leistungen letzten Partien anschließen und mussten beide Einzel abgeben. Auch in den zweiten Partien fand vor allem Rataj nie zu seinem Spiel so dass nur Zinßer einen Punkt sichern konnte. Wie auch im ersten Spiel gegen den TGV Roßwälden war die Mitte mit Nöfer und Maier dagegen sehr stark. Alle 4 Einzel wurden gewonnen, 3 davon sogar mit 3:0 Sätzen. Am hinteren Paarkreuz lief es dagegen genau anders herum. Schmid und Hauff gaben 4 Einzel ab. Während der ganzen Partie konnte sich keine Mannschaft mehr als einen Punkt absetzen. Am Ende der Einzel musste beim Stand von 7:8 für Frickenhausen das Schlußdoppel entscheiden. Hier konnten Zinßer/Schmid mit 3:2 einen weiteren Doppelsieg einfahren.

Da beide Teams gegen den TGV Roßwälden das gleiche Ergebnis erspielten, mussten beim Endstand von 8:8 also die Sätze entscheiden. Mit nur einem Satz Differenz gingen diese mit 30:31 für die Gegner aus und besiegelte so den Abstieg der Herren I. 

 Relegation Herren I 2017 049 1 Relegation Herren I 2017 058 1 Relegation Herren I 2017 073 1

Schmid, Rataj und Maier in den Relegationsspielen

Herren II

Die Herren II mussten in Weilheim zu den Relegationsspielen um den Aufstieg antreten. Das Los bescherte den Notzingern den VFB Oberesslingen/Zell III und den TV Reichenbach als Gegner. Im ersten Spiel mussten die Herren II gegen den VFB Oberesslingen/Zell antreten.

Nach den Doppeln hatten sich die Herren II einen komfortablen 3:0 Vorsprung herausgespielt. In den ersten vier Einzeln wurde die Siegesserie fortgesetzt. Glang, der einen miserablen Tag erwischte, unterbrach die Serie mit seiner 1:3 Niederlage gegen Sandhoff. Durch Siege von Veil und Grimm wurde der 9:1 Endstand erreicht. Mit dem 9:1 Sieg hatten sich die Notzinger eine gute Ausgangssituation für das Spiel gegen den TV Reichenbach geschaffen.

Im zweiten Spiel mussten nun der TSV Oberesslinge/Zell III gegen den TV Reichenbach antreten. Die Esslinger mussten dieses Spiel gewinnen um noch eine Chance für den Aufstieg zu haben. In den Eingangsdoppeln hatten die Esslinger einen schlechten Start. Mit einem 0:3 Rückstand mussten sie in den Einzeln antreten. In den Einzeln hielten die Esslinger gut mit, aber die drei Doppelniederlagen waren am Schluß der Ausschlag für die 9:6 Niederlage der Esslinger.

Das letzte Spiel musste nun entscheiden wer in der nächsten Runde in der höheren Klasse spielt. Die Herren II des TTC Notzingen waren dabei in der besseren Ausgangssituation da ihnen bereits ein Unentschieden zum Aufstieg reichte. Die Reichenbacher mussten gegen Notzingen gewinnen um den Klassenerhalt zu schaffen.

Die Notzinger erwischten gegen Reichenbach einen schlechten Start. Grimm/Oliver Jakob und Henzler/Friedl verloren ihre Doppel jeweils im fünften Satz mit 9:11. Veil/Glang verkürzten die Reichenbacher Führung auf 2:1 mit ihrem 3:0 Sieg gegen Flegel/Grundner. Durch Siege von Grimm (3:0 gegen Köngeter) und Oliver Jakob (3:1 gegen Scheel) waren die Notzinger mit 3:2 in Führung. In der Mitte ging ein Punkt nach Notzingen und einer nach Reichenbach. Friedl drehte einen 0:2 Rückstand gegen Schröder noch in einen 3:2 Sieg. Henzler brachte eine 2:1 Führung gegen Strinz nicht nach Hause und musste sich am Ende 3:2 geschlagen geben. Das hintere Paarkreuz spielte schwach und kassierte zwei Niederlagen.
Mit einem 4:5 Rückstand für Notzingen ging es in die zweite Spielhälfte. Grimm hatte Scheel sicher im Griff und glich zum 5:5 aus. Nach den Niederlagen von Oliver Jakob und Friedl  waren die Aufstiegshoffnungen der Notzinger auf dem Tiefpunkt. Henzler hielt aber die Hoffnungen der Notzinger mit seinem 3:1 Sieg gegen Schröder am Leben.
Um ein vorzeitiges aus zu verhindern mussten die Herren II am hinteren Paarkreuz mindestens 1 Spiel gewinnen. Beide Spiele waren nichts für schwache Nerven. Veil kassierte gegen Raspopov eine 12:10 Niederlage im Entscheidungssatz. Damit lag die ganze Last auf den Schultern von Glang. Im ersten Satz hatte er seinen Gegner Grundner sicher im Griff. Die Sätze 2 und 3 verlor er aber fast ohne Gegenwehr. Im vierten Satz hat Glang, auf anraten eines Mannschaftskameraden, sein Spiel umgestellt. Mit 11:4 rettete er sich in den fünften Satz. Der Entscheidungssatz war Dramatik pur. Glang gewann mit Glück und Können 13:11 und wurde von dem Lager der Notzinger Fans mit Freudenschreien empfangen.
Beim Stand von 8:7 für den TV Reichenbach kam es nun zum alles entscheidenden Schlussdoppel. Grimm und Oliver Jakob mussten gegen Scheel/Köngeter antreten. Nach einer 10:12 Niederlage im ersten Satz hatten die Notzinger aber ihre Gegner im Griff, gewannen 3:1 und holten den 8 Punkt für Notzingen.

Nachdem erst vor wenigen Jahren die Herren I erstmals seit langer Zeit wieder in die Kreisliga aufgestiegen sind, schaffte in kurzem Abstand nun auch die Herren II den Sprung in die nächst höhere Liga (=Kreisliga, welche jedoch nächstes Jahr die neue "Bezirksklasse" sein wird).

Relegation Herren II

 

 

Update 01.04.2017

Auf der Verbandsseite des TTWH gibt es einen Bericht über die SeniorenMeisterschaft --> hier.

Urspünglicher Text

Am Freitag um 14:00 Uhr haben Mitglieder des TTC Notzingen-Wellingen mit dem Aufbau zu den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren 2017 begonnen. Der TTC ist Ausrichter dieser Meisterschaften die am 25.03./26.03.2017 in der Sporthalle in Notzingen stattfinden.

Zu unseren Seiten mit den weiteren Informationen zu den BaWü Senioreneinzelmeisterschaften geht es hier lang.

IMG 20170324 WA0043

 

Am Samstag, 28.01.2017 war mit dem Jahrgangs-Sichtungsturnier der Startschuß für die Rangslisten Ausspielungen.

Von den Notzingern waren einige Spieler angemeldet, auch ein paar aus den jüngsten Jahrgänge waren dabei. Für diese war es teilweise auch die erste Turnier Teilnahme. Bei den U12 schlugen sich Joshua Kraus und Maximilian Mayer gut und erreichten mit jeweils 1:2 Spielen in ihren Gruppen den 3. Platz. Den ersten Platz in seiner Gruppe erreichte Philipp Friederich und qualifizierte sich damit für die nächste Runde am 12.03. in Kemnat.

Bei den U14 nahm nur Lemi Can Öztürk teil und konnte in der Gruppe den 2. Platz erreichen. Bei den Mädchen U18 erreichte Madleen Frommer in der Gruppe den 4. Platz (von 7) und Jule Randweg den 3. Platz (von 6).

Schlaeger klein

 

Am ersten Samstag im Dezember fanden traditionell unsere Vereinsmeisterschaften im Einzel der Jugend und Erwachsenen statt.

Jugend

Die Jugend starrtete bereits morgens um 9 Uhr. Durch die Aufteilung in 3 Altersgruppen (U12, U15, U18), sowie Jungen und Mädchen kamen in manchen Starterfeldern nur wenige Teilnehmer zusammen. Bei der U12 waren jedoch 14 Kids am Start, so dass hier sogar 2 Gruppenphasen durchgespielt werden mussten um den Vereinsmeister zu ermitteln.

Mädchen U12

1. Maja Käser

2. Svenja Frommer

Jungen U12

1. Nick Haußmann

2. Malte Bodemer

3. Weihing Tobias

Mädchen U15

1. Lara Käser

2. Anna Randweg

Jungen U15

1. Tim Kiesinger

2. Simon Weihing

3. Marvin Schwarz

Jungen U18

1. Robin Krebs

2. Jona Weihing

3. Marc Hägele

Mädchen U18

1. Madleen Frommer

2. Jule Randweg

 

Erwachsene

Die Herren starteten um 14 Uhr. Das Starterfeld war mit 26 Teilnehmern gut besetzt. Wie immer tummelten sich auch einige Jugendspieler in den 4 gebildeten Gruppen. Ein besonderen Eindruck hinterließ dabei unser frisch gekührter 12-Jähriger U15 Vereinsmeister, Tim Kiesinger, welcher in seiner 6-er Gruppe den 2 Platz erreichte und sich dabei nur Joshua Nöfer geschlagen geben musste. Auch in der Endrunde brachte er Oliver Rataj gehörig ins schwitzen, musste sich aber letztendlich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Dagegen gab es in den anderen Gruppen vergleichsweise kaum Überraschungen. Die Favoriten setzten sich jeweils durch. Im Finale trafen sich dann Nick Grimm und Norman Zinßer bereits zum zweiten mal an diesem Tag. In der Gruppe hatte Norman Zinßer mit 3:2 noch die Nase vorne, doch im Finale drehte Nick Grimm den Spieß um und gewann mit 3:1 seinen 6. Einzeltitel in Folge.

Viertelfinale

Norman Zinßer - Harald Friedl 3:1

Joshua Nöfer - Oliver Jakob 3:1

Oliver Rataj - Tim Kiesinger 3:2

Julian Schmid - Nick Grimm 2:3

Halbfinale

Norman Zinßer - Oliver Rataj 3:1

Nick Grimm - Joshua Nöfer 3:2

 

Bei den Damen siegte Silke Priebe vor Jule Randweg und Madleen Frommer.

 

VM 2016 013

 

 

 

Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Spender, schwerstkranken Patienten zur Gesundung verhelfen oder Leben ermöglichen. Blutspender erbringen freiwillig eine wichtige Leistung für die Gemeinschaft, für die es zurzeit keinen künstlich hergestellten Ersatz gibt.

Daher fand am Freitag dem 21.10.2016 in der Gemeindehalle Notzingen ein Blutspendetermin statt.

Spendenwillige aus Notzingen und der Umgebung waren in der Gemeindehalle Notzingen erschienen um Blut zu spenden. Unter Ihnen waren auch 8 Personen, die zum ersten Mal Blut gespendet haben.

Erfreulich war auch, dass inzwischen wieder junge Leute zum Blut spenden kommen, denn viele Spender haben das Höchstalter erreicht und dürfen nicht mehr spenden.

Wie immer, war das Team und die Mannschaft des TTC Notzingen/Wellingen um das Wohl bemüht und so konnten sich die Spender, nach der Entnahme des Blutes bei Leberkäs, Schweinebraten, gemischten Salat, Zwiebelbrot, Kuchen sowie Getränke stärken.

Nach getaner Arbeit bedankte sich Herr Daniel Schnell vom DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen gGmbH für die gute Zusammenarbeit, den ruhig verlaufenen Termin und das gute Klima unter den Helfern.

Der TTC Notzingen/Wellingen bedankt sich bei allen Blutspenderinnen/Blutspendern und Helfern, die zu einem guten Ergebnis bei Blutspenden beigetragen haben.

DRK 2016

Additional information