Am 05.12.2015, dem ersten Samstag im Dezember, fanden unsere Vereinsmeisterschaften im Einzel für Herren, Damen und Jugend statt.

Durch die große Anzahl der Jugend ist für Jugendleiter Norbert und sein Team der Vormittag voll durch getaktet, schließlich muss bei Mädchen und Jungen für mehrere Klassen (U12, U15 und U18) ein Vereinsmeister bzw. Vereinsmeisterin ermittelt werden.

Vereinsmeis 2015 01

U12

In der U12 Klasse mischen sich bereits voll im Training stehende Spieler mit teilweise kompletten Anfängern, welche erst vor kurzem das spielen angefangen haben. Dem entsprechend groß ist in manchen Begegnungen der Leistungsunterschied. Am Ende setzten sich so auch die Spieler durch, welche bereits in Liga spielen im Einsatz sind. Der Titelverteidiger von 2014, Tim Kiesinger, konnte sich auch dieses Jahr durchsetzen und zwar sehr deutlich ohne Satzverlust im gesamten Spielverlauf. Zweiter wurde Malte Bodemer vor Lemi Can Öztürk.

Jungen U15

Bei den Jungen U15 gab es ebenfalls eine Titelverteidigung. Simon Weihing gewann vor Simon Stief, welcher in den letzten Jahren stets den 2. Platz gepachtet hat.

Jungen U18

Das Niveau bei den Jungen U18 ist gleichmäßig verteilt, ein Favorit war hier nur schwer auszumachen. Am Ende konnte sich Dennis Knapp, wessen Leistungskurve in den letzten Monaten steil nach oben stieg, im entscheidenden Spiel vor Steffen Ladmann durchsetzen.

Mädchen U18

Am Ende stand eine der kleinsten ganz oben: Lara Käser konnte sich mit ihren 12 Jahren bei den U18 Mädchen durchsetzen.

Damen

Wenn Sie teilnimmt, ist Sie schon fast als Vereinsmeisterin gesetzt. Dieses Jahr war sie dabei und gewann folgerichtig auch den Titel: Silke Priebe. Auch der 2. Platz blieb mit Sandra Jakob in der Familie.


Herren

Die Teilnehmerzahl ergab 4 Gruppen mit 6 bzw. 7 Spielern. Auch dieses Jahr starteten wieder einige Jugend Spieler bei den Erwachsenen mit. Die größte Überraschung im Turnier lieferte dabei der kurz vorher gekrönte U12 Vereinsmeister Tim, welcher gegen Kai Henzler gewonnen hat. Letzterer wiederum hat nach dieser Niederlage in seinem ersten Spiel jedoch noch einmal Gas gegeben und konnte sich als Drittplatzierter in seiner Gruppe zum ersten Mal den Titel des kleinen Vereinsmeisters (bester Spieler ab der 3. Mannschaft) sichern.

In den 4 Gruppen, in welchen die besten 8 Spieler gesetzt wurden, konnten sich die Gesetzten auch durchsetzen. Im Halbfinal gewann Simon Maier gegen Norman Zinßer und Nick Grimm gegen Julian Schmid jeweils mit 3:1. Im spannenden Finale mit sehr schönen Ballwechsel, war Simon Maier nur einen Punkt von einer Überraschung entfernt. Bei 10:8 im fünften Satz hatte er 2 Matchbälle und beim Stand von 11:10 noch einen. Er konnte jedoch keinen verwerten, so dass am Ende Nick Grimm seine beeindruckende Serie mit der 5. Vereinsmeisterschaft in Folge durchsetzen konnte.

Additional information