Bei den Württembergischen Pokalmeisterschaften für Verbandsspielklassen 2013 traten am 13.04.2013 die Herren in Stuttgart mit an. Das Turnier ermittelt nicht nur den "Württembergischen Meister" sondern dient gleichzeitig als Qualifikation für die deutschen Pokalmeisterschaften. Entsprechend motiviert und durchaus in der Hoffnung mit einem guten Ergebnis gingen die TTC-ler zu Werke.

Der Spielmodus entspricht den Pokalspielen in der Runde, also 3 Spieler und bis zu 4 Siegpunkte (modifiziertes Swaythling-Cup-System bei Dreiermannschaften). Dabei wurde zuerst eine Gruppenphase, danach im Viertel-, Halbfinale und Finale gespielt.

Für den TTC traten an die Tische: Nick, Simon, Oliver und Norman. Dabei wurden alle Notzinger Spieler taktisch je nach Gegner eingesetzt, außer Nick natürlich, der mußte in jedem Spiel ran.

Herren I Wuert PokalMeist

Gleich im ersten Gruppenspiel ging es äußerst knapp zur Sache. Dieses konnte knapp mit 4:3 gewonnen werden, wobei Simon Maier im letzten Einzel im fünften Satz einen 6:10 Rückstand noch in einen Sieg umwandeln konnte. Das zweite Rundenspiel wurde deutlich gewonnen. Im dritten Gruppenspiel musste man sich dem stärkeren Gegner mit 2:4 geschlagen geben. Als 2. platzierter in der Gruppe war die Endrunde damit erreicht.

Das Viertelfinale war intensiv, man konnte den Gegner aber mit einem 4:2 in Schach halten. Im Halbfinale war vor allem der Spitzenspieler der Gegner nicht zu schlagen und erlangte mit zwei Einzeln und einem Doppel quasi im Alleingang 3 Punkte. Die anderen 4 Einzel wurden jedoch vom TTC gewonnen, so dass am Ende ein 4:3 erreicht wurde und das Finale anstand. 

Im Finale traf man wieder auf die bekannte Mannschaft der Gruppenphase, der man dort 2:4 unterlegen war. Mit leicht geänderter Spieleraufstellung trat man an die Tische. Nick gewann sein erstes Einzel klar, wobei Norman und Oliver verloren.  Das nun anstehende Doppel war bereits spielentscheidend, da bei einer Niederlage wohl kein Gesamtsieg mehr zu holen gewesen wäre. Das Doppel war identisch wie in der Vorrunde, dort hatten Nick und Norman mit 0:3 das nachsehen. Nun startete man aber voller Elan mit einer 2:0 Satzführung. Diese verpuffte jedoch zu einem 2:2. Der letzte Satz ging dann in die Verlängerung. Nach bereits vergebenen Matchbällen konnte das Spiel äußerst knapp noch mit 12:10 gewonnen werden und zu einem Gesamtstand von 2:2 ausgeglichen werden. Im nächsten Einzel lag es zunächst an Nick, sich für die Vorrundennierderlage im Einzel zu revanchieren; was dann auch eindrucksvoll mit 3:1 geling. Die geänderte Aufstellung des Gegner (im Vergleich zur Vorrunde) wurde dem TTC nun zum Vorteil, das als nächstes Norman gegen die vermeintlich schwächere Nummer 3 antreten konnte und dieses Spiel nach anfänglichen Schwierigkeiten noch deutlich mit 3:0 gewann. Damit war mit 4:2 der Gesamtsieg und die Teilnahme an der deutschen Pokalmeisterschaft erreicht.

So hat sich ein langer Spieltag (von 9 bis 20 Uhr) absolut gelohnt und die Teilnahme an einem nationalen "Tischtennis Event" ist ein super Erfolg.

Die deutschen Pokalmeisterschaften finden (über 4 Tage!!) vom 09.-12. Mai in Dinklage statt. Infos dazu gibts auf der Webseite des DTTB, hier.

 BaWu Pokal Meister HerrenC TTCIBaWu Pokal Meister HerrenC TTCI und PSV Stuttgart

Siegerbild. Auf dem rechten Bild mit den 2. Platzierten vom PSV Stuttgart.

Additional information